Rezept für Cashewreis

Der Cashewreis: gesund und Superlecker!

Cashewreis ist eine gesunde und schmackhafte Alternative zu herkömmlichem Reis. Er enthält mehr Ballaststoffe und Nährstoffe als herkömmlicher Reis und ist daher eine gute Wahl für Menschen, die auf eine gesunde Ernährung achten. Darüber hinaus ist Cashewreis leicht verdaulich.

Der Reis mit Cashewkerne ist ein leckeres Gericht, das aus Reis und Cashewkernen zubereitet wird. Die Kombination aus süßem Reis und herzhaften Cashews ist sehr aromatisch und schmeckt köstlich. Viele Menschen fragen sich, warum die Kombination so gut schmeckt. Die Antwort liegt in den Aromen der beiden Zutaten. Der süße Reis gibt dem Gericht eine Basis, auf der die herzhaften Cashewkerne richtig zur Geltung kommen. Durch die Kombination der beiden Aromen entsteht ein sehr harmonisches Geschmackserlebnis, das satt und zufrieden macht.

Aber das ist nicht der einzige Grund, warum man sie so gerne isst. Cashewkerne sind auch sehr gesund und enthalten viele Nährstoffe, die unserem Körper guttun. Sie sind zum Beispiel eine gute Quelle für Eiweiß, Ballaststoffe und verschiedene Vitamine und Mineralien wie Kalium, Phosphor und Zink. Außerdem enthalten sie wenig Fett und Cholesterin.

Natürlich müssen Allergiker gegen Cashewkerne hier einen Bogen um dieses Rezept machen. Doch es gibt andere Reisalternativen. Oder aber es wird eine Variante ohne Cashews gewählt, vielleicht werden anstelle dieser Pinienkerne vertragen?

Cashewreis (depositphotos.com)
Cashewreis (depositphotos.com)

Rezept für Cashewreis

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Zwiebel
  • 30 g Butter
  • 150 g Langkornreis
  • 50 g Cashewkerne
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 25 g Butter
  • 350 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Zwiebel wird fein gewürfelt und in der Butter glasig gedünstet. Dann wird der Langkornreis dazugegeben, für 30 Sekunden lang gedünstet und mit dem Wasser anschließend aufgegossen. Alles zusammen wird nun gesalzen und danach bei starker Hitze köchelnd gebracht. Bei milder Hitze wird es daraufhin für 20 Minuten lang zugedeckt, um zu quellen.

Die Cashewkerne werden in der Zwischenzeit in einer anderen Pfanne ohne Fett geröstet und daraufhin grob gehackt. Danach werden die Frühlingszwiebeln geputzt und in feine Ringe geschnitten. Alles zusammen wird noch einmal in der Butter angedünstet, mit Salz und Pfeffer gewürzt und dann mit dem Reis gemischt. Der Cashewreis ist damit servierfertig.

Was sind eigentlich Cashewkerne?

Cashewkerne sind die Kerne der Cashewfrucht, die an den Bäumen desselben Namens wächst. Die Cashewfrucht ist eine Steinfrucht, die in tropischen Ländern wie Brasilien, Indien und Nigeria angebaut wird. Die Kerne der Cashewfrucht sind weiß oder gelblich und haben eine kidneyförmige Form. Sie sind reich an Nährstoffen und enthalten neben Proteinen auch Mineralien wie Kalzium, Phosphor, Eisen und Magnesium sowie Vitamine wie Vitamin C, Vitamin B1 und Folsäure. Zudem haben einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, die zur Regulierung des Cholesterinspiegels und der Blutfettwerte beitragen könnte.

Cashewkerne werden geröstet und gesalzen oder ungeröstet und ungesalzen als Snack gegessen oder zu Reis-, Curry- und Nudelgerichten hinzugefügt.