Rezept Birnencrêpes

Birnencrêpes – Die perfekte Süßspeise für jeden Anlass

Crêpes sind einfach köstlich. Dünn, zart und lecker – was will man mehr? Sie sind ideal für ein schnelles Mittag- oder Abendessen, aber auch als Dessert machen sie sich hervorragend. Die Kombination aus Crêpes und Birnen ist dabei besonders delikat: Die Süße der Birnen harmoniert perfekt mit dem Teig der Crêpes. Das Rezept für dieses köstliche Dessert ist denkbar einfach und die Zubereitung geht relativ schnell von der Hand.

Wenn Sie also auf der Suche nach einem süßen und herzhaften Crêpe-Rezept sind, haben wir genau das Richtige für Sie. Diese Birnencrêpes sind vollgepackt mit saftigen Birnen und gebacken in einer knusprigen Crêpe-Tasche. Sie können dieses Rezept für ein leckeres Frühstück, Mittag- oder Abendessen zubereiten und es ist auch perfekt für eine Party oder einen Brunch geeignet.

Leckere Birnencrepes (depositphotos.com)
Leckere Birnencrepes (depositphotos.com)

Was genau ist ein Birnencrêpes?

Ganz einfach: Es ist eine Crêpe mit Birne. Klingt vielleicht nicht sonderlich aufregend, aber die Kombination aus süßer, weicher Birne und dem französischen Pfannkuchen ist wirklich köstlich. Besonders lecker schmecken die Crêpes mit einer Vanille-Soße oder Sahne – am besten selbstgemacht!

Auch wenn Birnencrêpes aus französischen Gebieten stammen, ist die Nachfrage in Deutschland in den letzten Jahren stark gestiegen. Durch die Kombination aus süß und herzhaft können diese Crêpes sowohl als Dessert, als auch als Hauptgericht serviert werden. Ein weiterer Vorteil der Birnencrêpes ist, dass sie relativ einfach und schnell zuzubereiten sind. Im Grunde besteht ein Birnencrêpes nur aus einem Teig, der mit Birnenmus gefüllt wird und mit Zimt und Zucker bestreut wird. Für diejenigen, die es etwas herzhafter mögen, kann das Birnenmus auch mit Schinken oder Speck angereichert werden.

Rezept für Birnencrêpes

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Birnen
  • 100 ml Karamellsauce
  • 1 Orange
  • 1 Vanilleschote
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 EL Orangenlikör
  • 4 Pfannkuchen
  • 2 EL Butter
  • etwas Puderzucker
  • gehackte Pistazien

Zubereitung

Die Birnen werden geschält, geviertelt, entkernt und dann der Länge nach in Spalten geschnitten. Die Karamellsauce (am besten aus der Flasche) wird zusammen mit der abgeriebenen Schale einer Orange und ungefähr 150 ml von deren Saft in einem breiten Topf aufgekocht. Auch das Mark der Vanilleschote wird dabei hinzugegeben. Nach dem Aufkochen werden die Speisestärke und der Orangenlikör hinzugegeben und alles gemeinsam glatt gerührt. Die Birnen folgen als Nächstes und alles zusammen wird bei mittlerer Hitze für fünf bis sechs Minuten lang zugedeckt und gekocht.

In der Zwischenzeit werden vier Pfannkuchen aus dem Kühlregal genommen und mit der zerlassenen Butter bestrichen, um danach auf einem Blech gestapelt zu werden. Auf der zweiten Schiene wird diese nun in den vorgeheizten Backofen eingeschoben und bei 150 Grad für 14 Minuten gebacken. Gleich im Anschluss werden sie mit Birnenfüllung angerichtet und mit dem Puderzucker sowie den gehackten Pistazien bestreut.

Eine gesunde Süßspeise für den Winter

Die kalte Jahreszeit ist für viele Menschen eine Zeit, in der sich die Gesundheit verschlechtert. Viele Erkältungen und Grippeinfekte machen sich breit und auch das allgemeine Wohlbefinden lässt oft zu wünschen übrig. Ein großer Teil der Bevölkerung nimmt in dieser Zeit zu und fühlt sich träge und schlapp. Das ist die richtige Zeit für eine Birnenzeit. Sobald die ersten Birnen im Supermarkt auftauchen, sollten Sie einige Rezepte ausprobieren und diese in Form von Crêpes oder Kuchen zu verarbeiten. Es gibt nämlich gute Gründe dafür, dass die Birnen zu lieben: Sie sind gesund! Birnen enthalten viele Vitamine und Mineralien, die unserem Körper guttun. Sie sind reich an Ballaststoffen und Pektin und regen den Stoffwechsel an. Außerdem sind Birnen sehr gut für die Darmflora und können so helfen, Verdauungsprobleme zu lindern. Birnen sind ein sehr gesundes Obst und enthalten viele wichtige Nährstoffe. Sie sind eine gute Quelle für Ballaststoffe, Vitamin C und Kalium. Birnen sind auch reich an Polyphenolen, sekundären Pflanzenstoffen mit antioxidativen Eigenschaften. Natürlich sollten Diabetiker aufpassen und Allergiker auf eine andere Zutat setzen.